Ajax Systems, der ukrainische Entwickler und Hersteller von professionellen Sicherheitssystemen, eröffnet sein erstes Werk im Ausland – in Istanbul, Türkei.

Das neue 8.300 m² große Werk wird die gesamte Produktlinie der Ajax-Geräte herstellen und damit die derzeitige Produktion in der Ukraine duplizieren. Ajax Systems hat bereits damit begonnen, ein lokales Produktionsteam aufzubauen. Zunächst sollen mindestens 400 Mitarbeiter eingestellt werden. Das Werk wird voraussichtlich mindestens 150.000 Geräte pro Monat produzieren.

Schon vor Kriegsbeginn plante das Unternehmen, neue Produktionsstätten im Ausland zu errichten, da dies die logische Fortsetzung der Produktionssteigerung ist.

Die Eröffnung eines neuen Werks in Istanbul ist ein strategisch geplanter Schritt des Unternehmens, der auf die Ausweitung der Produktionsmöglichkeiten abzielt. Wir haben uns aus verschiedenen Gründen für die Türkei entschieden: die Verfügbarkeit von Fachkräften, die Infrastruktur, die Bedingungen der freien Wirtschaftszone, die Höhe der Steuern, die Qualität der Auftragnehmer und die Nähe zu unseren wichtigsten Märkten. Die neue Produktionsstätte wird die Produktentwicklung von Ajax stärken und den Einstieg in neue Märkte beschleunigen.

Wir sind fest davon überzeugt, dass unterschiedliche Talente und Kulturen die besten Produkte und Lösungen hervorbringen. Und wir haben schon immer auf lokale Teams gesetzt. Daher freuen wir uns, heute bekannt geben zu können, dass wir unsere erste offene Stelle in der Türkei – General Manager, Manufacturing Plant Operations – ausschreiben.Aleksandr Konotopskyi,
CEO von Ajax System

Ajax Systems hat die bestehende Produktion und Produktentwicklung in der Ukraine wieder in vollem Umfang aufgenommen. Gegenwärtig stellt das Unternehmen Fachkräfte für das Werk ein und erweitert sein F&E-Team. Diese Produktionsstätte verbleibt in der Ukraine. Darüber hinaus verfügt das Unternehmen über eine eigene logistische Zentrale in Polen und baut seine lokalen Teams in den strategisch wichtigen Märkten Spanien, Italien, Großbritannien, Frankreich, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Südafrika und anderen Ländern aus.