So steuern Sie Tore und Schranken mit Ajax

Ein Tor oder eine Schranke ist die erste Sicherheitslinie an der Zufahrt zu einem geschützten Bereich, und es gibt viel mehr Möglichkeiten, diesen Außenposten wirklich sicher zu machen, als eine Standard-Fernsteuerung bieten kann.

Wir sagen Ihnen, was Ajax-Steuerungen für Ihr Tor oder Ihre Schranke leisten können und warum es höchste Zeit dafür ist.

Warum Ajax, wenn „das alles funktioniert“?

Der Zweck einer Schranke oder eines Tores ist es, Probleme und Belästigungen der Außenwelt abzuschirmen, nicht, diese zu erzeugen. Wir nennen Ihnen 5 lästige Unannehmlichkeiten, mit denen die Besitzer bei der Benutzung von Schranken oder Toren mindestens einmal konfrontiert wurden:

1. Vergebliches Warten

Zeit ist kostbar. Im Leben verbringt man fast 4 Monate damit, auf das grüne Licht an der Ampel zu warten, warum also noch ein paar Monate damit verschwenden, darauf zu warten, dass sich das Tor oder die Schranke öffnet?

Verwenden Sie den Button, um durch das Tor oder die Schranke zu fahren, ohne Zeit mit Anhalten und Warten zu verschwenden. Der Button hat eine Reichweite von bis zu 1300 Metern (sofern keine Hindernisse vorhanden sind) und benötigt nur 0,15 Sekunden, um Befehle auszuführen. Zum Vergleich: Die durchschnittliche Reichweite von Fernbedienungen für Tore und Schranken beträgt bis zu 200 Meter, in der Praxis sind es aber etwa 20-30 Meter.

ajax manage gates barriers

2. Angst vor Fälschungen und Manipulationen

Oft sind Schlüsselanhänger zur Bedienung von Schranken und Toren nicht fälschungs- und manipulationssicher und die Verschlüsselung ihrer Signale ist primitiv oder gar nicht vorhanden. Solche Systeme können mit Hilfe von Codeknackern in wenigen Minuten geknackt werden.

Ein Codeknacker ist ein Gerät, dass das Signal der Fernbedienung imitiert und somit ermöglicht, in das Steuerungssystem des Tores oder der Schranke einzudringen.

Ajax benutzt einen Floating-Key-Algorithmus zur Verschlüsselung aller Daten. Jedes Ajax-Gerät hat eine individuelle Kennung, außerdem überprüft und markiert das Jeweller-Funkprotokoll jede Kommunikationssitzung mit den Geräten. Das System ist immun gegen Codeknacker, da es nur von hubgebundenen Geräten gesteuert werden kann. Sollten Sie den Button verlieren, kann dieser mit wenigen Klicks in der App von der Hub-Zentrale getrennt werden.

Ajax protected against fraud

3. Unfälle und Katastrophen

Manchmal rettet auch das größte Tor nicht vor unvorhergesehenen Situationen. Beispielsweise hat der Arbeitgeber vergessen, den Tor- oder Schrankensteuerungsknopf vom gekündigten Arbeitnehmer zurückzufordern. Das Sicherheitssystem von Ajax schützt vor solchen Nachlässigkeiten. Mit WallSwitch wird das Tor oder die Schranke beim Scharfschalten des Objekts auf Befehl in der App oder automatisch vom Strom getrennt. Dies verhindert, dass Eindringlinge das Tor oder die Schranke öffnen können, selbst wenn sie über einen Button verfügen.

4. Verwechslungsgefahr

Ständig einen separaten Schlüsselanhänger für die Schranke oder das Tor dabei haben zu müssen, macht das Leben unnötig kompliziert. Wenn eine Anlage mehrere Ein- und Ausgänge hat, die sowohl mit Toren als auch mit Schranken ausgestattet sind, entsteht unweigerlich ein Chaos. Ein Bündel von Schlüsselanhängern mit sich zu führen ist ebenso unpraktisch wie die Steuerung mit einer Vielzahl von Fernbedienungen.

Mit Ajax passt das ganze System in ein Smartphone. Auch wenn Sie sich am anderen Ende der Stadt befinden und den Steuertaster nicht dabeihaben, können Sie mit der mobilen App von Ajax das Tor oder die Schranke öffnen.

5. Eingeschränkte Funktionalität

Mit Ajax werden Tor und Schranke zu einem Teil des Sicherheits-Ökosystems. Das Sicherheitssystem wird zu einem technologischen Konstrukteur, über dessen Fähigkeiten Sie allein entscheiden. Wenn Sie zum Beispiel eine Kamera zum System hinzufügen, können Sie über Ihr Smartphone sehen, wer an der Schranke hupt, ohne sich bewegen zu müssen und von wichtigeren Tätigkeiten abgelenkt zu werden. Außerdem können Sie das System mit Straßenbewegungsmeldern ergänzen und das Tor im Falle eines Alarms verriegeln. Mit Ajax können Sie das Tor und die Schranke von Ihrem Telefon aus steuern, haben die Fernbedienung immer dabei und müssen sich nie um die Sicherheit Ihres Hauses oder Büros sorgen.

Wie kann ich Ajax zur Steuerung meiner Schranke und Tore einsetzen?

Zum Anschluss benötigen Sie eine Hub-Zentrale und ein Relay oder einen WallSwitch. Bei Bedarf kann das System durch einen Button ergänzt werden.

  • Relay — zum Öffnen und Schließen von Schranke oder Tor.
  • WallSwitch — zum Aus- und Einschalten der Stromversorgung von Schranke oder Tor.
  • Button — zur Steuerung ohne App.

Relay

Drahtloses Niederspannungs-Trockenkontaktrelais
Erfahren Sie mehr

WallSwitch

Drahtloses Leistungsrelais mit Energiemonitor
Erfahren Sie mehr

Button

Drahtloser Panikknopf / Fernbedienung zur Szenariensteuerung
Erfahren Sie mehr

Hub 2 Plus

Fortgeschrittene Zentrale mit der Unterstützung der Alarmfotobestätigung
Erfahren Sie mehr

Moderne elektrisch betriebene Tore und Schranken sind mit einer Fernsteuerung ausgestattet. Diese besteht aus einem Kontroller und Steuergeräten wie z. B. Fernbedienungen. Der Kontroller empfängt Befehle der Steuergeräte und betätigt den Mechanismus zum Öffnen/Schließen des Tores oder der Schranke. Zum Anschluss an Ajax muss der Kontroller über einen Steuereingang verfügen.

👉 Einzelheiten zur Integration von Toren und Schranken in Ajax

Wenn Sie einen Fehler bemerken, markieren Sie bitte den Text, und drücken Sie anschließend Ctrl + Enter

Rechtschreibfehlerbericht

Der folgende Text wird an unsere Redakteure gesendet: