Ajax und Sheriff schützen historische ukrainische Relikte in der Sophienkathedrale

Die Originalverfassung von Pylyp Orlyk in lateinischer Sprache auch bekannt als die „Verträge und Beschlüsse über die Rechte und Freiheiten der Armee“, befindet sich zum ersten Mal in der Ukraine. Dieses einzigartige historische Dokument hat Schweden zum ersten Mal seit 300 Jahren für die Ausstellung zum Unabhängigkeitstag der Ukraine verlassen. Laut Schätzungen hat das Exponat einen Wert von mehr als einer Million Dollar, was beispiellose Sicherheitsmaßnahmen notwendig machte: die Verfassung wurde in einer gepanzerten, feuerfesten Kiste von den Fonds zur Kathedrale gebracht und in einem speziellen Lastwagen transportiert, der ständig von der Polizei bewacht wurde. Seither wird das Dokument von Ajax und der Sheriff Company ständig überwacht.

Schutz einer Quelle von weltweiter Bedeutung für die Demokratie

Die Verfassung von Pylyp Orlyk ist ein Dokument, das nicht nur für die Ukraine wichtig ist. Es handelt sich um eines der ersten Dokumente, in dem Menschenrechte formuliert wurden, wodurch es Bedeutung für die gesamte demokratische Welt erlangt hat. Die Verfassung von Pylyp Orlyk wurde in ukrainischer und lateinischer Sprache verfasst und hat zwei altukrainische Ausgaben. Das Original, das Pylyp Orlyk mit der Hand schrieb, wird im schwedischen Nationalarchiv in Stockholm aufbewahrt.

Bis zum 14. November 2021 wird die Verfassung im Rahmen der Feierlichkeiten zum 30. Jahrestag der Unabhängigkeit der Ukraine in der Sophienkathedrale in Kiew vorübergehend ausgestellt sein. Fünf Universalien aus den Jahren 1687-1702 sowie die Kleynodie von Hetman Ivan Mazepa sind zusammen mit der Verfassung ausgestellt.

Da die Sophienkathedrale ein historisches Gebäude mit dicken Mauern ist, die das Funksignal schwächen, haben sich die Sicherheitsexperten für die Installation eines Hub 2 Plus als Alarmzentrale und eines ReX Funk-Repeaters zur Verbesserung der Signalstabilität entschieden. Bewegungsmelder mit und ohne Kameras wurden zur Überwachung der Räumlichkeiten und des Geländes installiert. Die Exponate selbst werden durch Glasbruchmelder, Öffnungsmelder und Meldern mit Beschleunigungssensoren gesichert. Außerdem wurden die Räumlichkeiten mit Button Notfallknöpfen sowie einer KeyPad Tastatur ausgestattet.

CombiProtect

Drahtloser Bewegungs- und Glasbruchmelder, der Haustiere ignoriert
Erfahren Sie mehr

MotionCam

Funk-Bewegungsmelder mit der Fotobestätigung von Alarmen und Tierimmunität
Intruder Product Of The Year 2020
Erfahren Sie mehr

GlassProtect

Drahtloser Glasbruchmelder
Erfahren Sie mehr

DoorProtect Plus

Drahtloser magnetischer Öffnungs-Melder mit Erschütterungs- und Neigungssensor
Erfahren Sie mehr

Hub 2 Plus

Fortgeschrittene Zentrale mit der Unterstützung der Alarmfotobestätigung
Erfahren Sie mehr

ReX

Intelligenter Funk-Repeater
Erfahren Sie mehr

Button

Drahtloser Panikknopf / Fernbedienung zur Szenariensteuerung
Erfahren Sie mehr

KeyPad

Zwei-Wege-Tastenfeld
Erfahren Sie mehr
Wenn Sie einen Fehler bemerken, markieren Sie bitte den Text, und drücken Sie anschließend Ctrl + Enter

Rechtschreibfehlerbericht

Der folgende Text wird an unsere Redakteure gesendet: