Unter den umfassenden Prüfungen von Sicherheitssystemen zählt der Programmtyp 5 zu den Meistern. Dieser beinhaltet die strengsten Qualitätsanforderungen und die härtesten Kontrollen der Branche. Er liefert eine eindeutige Aussage über die Zuverlässigkeit von Sicherheitsgeräten und deren Produktion. Alle Hersteller von Sicherheitssystemen in der EU fürchten diese Prüfung. Trotzdem möchten sie diese stets angehen und bestehen. Doch nicht alle schaffen dies.

Im Folgenden erfahren Sie, wie der Programmtyp 5 aufgebaut ist und was es bedarf, ihn zu bestehen.

Was ist der Programmtyp 5?

Programmtyp 5 ist ein Produktzertifizierungsprogramm, das in der europäischen DIN EN ISO/IEC 17067:2013 vorgeschrieben ist. Das Programm umfasst die Prüfung zufällig ausgewählter Stichproben sowie die Überprüfung der Produktion und das Audit des Managementsystems des Unternehmens.

Foto wurde vor der Pandemie COVID 2019 in der Ukraine am 10. Januar 2020 aufgenommen

Der Begriff „Programmtyp“ beschreibt einen Satz von Regeln, Anforderungen und Verfahren für die Durchführung der Zertifizierung. Es gibt verschiedene Typen von Programmen:

  • Programmtyp 1: Ein einzelnes Gerät oder mehrere Geräte aus der gleichen Charge werden geprüft. Der Qualitätsabschluss gilt nur für dieses Gerät bzw. diese Charge. Die Produktion wird nicht überprüft.
  • Programmtyp 2: Einige Geräte werden in regelmäßigen Abständen dem offenen Handel entnommen und daraufhin geprüft. Die Produktion wir nicht überprüft.
  • Programmtyp 3: Die Prüfungen werden an mehreren Geräten durchgeführt, die alle vom Herstellerwerk geliefert werden. Die Produktion wird in diesem Fall ebenfalls überprüft und ausgewertet.
  • Programmtyp 4: Sowohl die Produktion als auch die Geräte, die dem offenen Handel entnommen werden, werden geprüft. Ein Audit des Managementsystems wird nicht durchgeführt.
  • Programmtyp 5: Die Geräte zur Prüfung können dem Werk, dem Lager oder einer beliebigen Verkaufsstelle im offenen Handel entnommen werden. Es finden strengste Produktions- und Managementsystem-Audits statt.
  • Programmtyp 6: Zertifizierung von Prozessen und Diensten. Geräte werden nicht geprüft.

Der Programmtyp 5 ist durch seine allumfassende Prüfung von einzelnen Geräten, deren Produktion und den Managementsystemen das komplexeste Programm. Dies macht ihn zu der anspruchsvollsten Überprüfung in der Branche.

Foto wurde vor der Pandemie COVID 2019 in der Ukraine am 10. Januar 2020 aufgenommen

Warum wird diese Überprüfung absolviert?

Der Programmtyp 5 zeigt europäischen Händlern und Sicherheitsunternehmen, dass es sich lohnt, mit einem Hersteller langfristig zusammenzuarbeiten. Wenn ein Hersteller den Programmtyp 5 bestanden hat, bedeutet dies, dass er in der Lage ist, täglich neue Chargen von Geräten in konstanter Qualität zu produzieren, wobei ausnahmslos jedes Gerät die Norm erfüllt.

Foto wurde vor der Pandemie COVID 2019 in der Ukraine am 10. Januar 2020 aufgenommen

Anfang der 2010er Jahre sind immer mehr mangelhafte Sicherheitsgeräte aus China auf den Markt gekommen. Daraufhin entschloss sich die EU die Herstellung und die Geräte vermehrt zu überprüfen. Es wurden genaue Verfahren und Laborbestimmungen für die Überprüfung entwickelt. Im Jahr 2013 erschien die aktuell geltende Version der DIN EN ISO/IEC 17067:2013, die den Programmtyp 5 regelt. Auditorinnen und Auditoren prüfen konsequent jeden Prozess in der Produktion und wählen zufällig Geräte zur Prüfung im Labor aus. Dies schließt die Möglichkeit der Manipulation auf Herstellerseite aus und gibt den Marktteilnehmern Sicherheit über die Zuverlässigkeit und Qualität der Herstellung.

Geräte zur Prüfung werden stichprobenartig ausgewählt

Mit dem Programmtyp 5 erhält der europäische Verbraucher einen zuverlässigen Schutz, der Errichter ein fehlerfreies System und der Manager ein ruhiges, vertrauensvolles Geschäft.

Wer trägt die Verantwortung für die Prüfung im Rahmen des Programmtyp 5

Die Zertifizierung nach DIN EN ISO/IEC 17067:2013 wird von einer unabhängigen Produktzertifizierungsstelle ausgestellt. Es gibt mehrere solcher Institutionen in Europa, zwei von ihnen sind am anerkanntesten: eines in der Tschechischen Republik und eines in Großbritannien. Ajax-Sicherheitsgeräte haben ein Konformitätszertifikat, das von der akkreditierten Institution Trezor Test (Tschechische Republik) ausgestellt wurde. Die Labore, in denen die Geräte geprüft werden, sowie die Auditierungsstellen, die die Produktion überprüfen, müssen ebenfalls akkreditiert sein, um diese Tätigkeiten durchführen zu können. Hierbei handelt es sich um eine begrenzte Anzahl europäischer Berufsverbände, deren Entscheidungen und Bewertungen von allen Marktteilnehmern genauestens überprüft werden.

Wenn Sicherheit zu Kunst wird

Konkurrenzunternehmen überwachen eifersüchtig, welche Zertifikate an Wettbewerber vergeben wurden und initiieren oft eigene Gerätetests, deren Ergebnisse zu Reklamationen führen können. Sollten die Reklamationen bestätigt werden, können die an dem Programmtyp 5 Überprüfung beteiligten Institutionen ihre Akkreditierung verlieren. Der Einsatz ist sehr hoch, daher ist jede Phase des Programms streng geregelt und das resultierende Zertifikat für den Hersteller überaus gerechtfertigt.

Wie ist die Prüfung des Programmtyp 5 aufgebaut?

Es gibt drei Schwerpunkte bei der Prüfung. Bei jedem ist die Möglichkeit gegeben, die Prüfung nicht zu bestehen und die Zertifizierung nicht zu erlangen.
Schwerpunkt 1 ist die Zertifizierung des Qualitätsmanagementsystems nach ISO 9001:2015. Bevor das Verfahren im Rahmen des Programmtyp 5 startet, muss der Hersteller dafür sorgen, dass er zertifiziert wird, indem er die Prüfungen auf Übereinstimmung mit dieser Norm absolviert.
Schwerpunkt 2 ist die Prüfstelle oder das Labor. Hier werden zufällig ausgewählte Geräte getestet. Ajax-Sicherheitsgeräte werden in zwei Prüfzentren, TESTALARM und CMI in der Tschechischen Republik, getestet. Diese Labore sind für die Prüfung nach Normen für Sicherheitssysteme akkreditiert.
Schwerpunkt 3 ist das Herstellerwerk. Jedes Jahr wird ein Team aus Auditorinnen und Auditoren sowie technischen Experten von einer der Zertifizierungsstelle in die Produktionsstätte geschickt. Sie überwacht die Zuverlässigkeit und kontinuierliche Verbesserung der Prozesse. Außerdem auditiert sie das Managementsystem des Unternehmens.

Labore sind akkreditiert, um nach Standards die Sicherheitssysteme zu testen

Prüfung im Labor

Alle Ajax-Sicherheitsgeräte werden auf Beständigkeit gegen mechanische und klimatische Einflüsse sowie gegen externe elektromagnetische Felder geprüft. Dabei werden alle Funktionen, die Qualität der Funkkommunikation und die Auswirkungen äußerer Einflüsse auf den Betrieb des Gerätes geprüft. Die Gehäuse der Geräte werden mit einem Hammer zerschlagen und mit Metallplatten geöffnet. Die Linsen werden mit heißer Luft bestrahlt und mit Licht aus Halogenlampen beleuchtet. Somit wird das Sonnenlicht simuliert. Die Tests werden mehrmals wiederholt, um die Wiederholbarkeit der Ergebnisse zu erfassen. Das Gerät verbleibt einen Monat lang in der Feuchtigkeitskammer. Andere Tests können bis zu sechs Monate dauern. Eine Beschleunigung des Prozesses ist nicht möglich, andernfalls riskiert das Labor seinen Ruf und seine Prüfakkreditierung.

Hub 2

Intelligente Alarmzentrale mit der Unterstützung von den Meldern mit der Fotobestätigung des Alarms
Erfahren Sie mehr

MotionCam

Funk-Bewegungsmelder mit der Fotobestätigung von Alarmen und Tierimmunität
Einbruchmeldeprodukt des Jahres 2020
Erfahren Sie mehr

MotionProtect Outdoor

Drahtloser Außenbewegungsmelder mit Anti-Abdeckfunktion (Antimasking), der Haustiere ignoriert
Erfahren Sie mehr

Hub 2 Plus

Fortgeschrittene Zentrale mit der Unterstützung der Alarmfotobestätigung
Erfahren Sie mehr

MotionProtect Plus

Drahtloser Bewegungsmelder mit Mikrowellensensor, der Haustiere ignoriert
Erfahren Sie mehr

CombiProtect

Drahtloser Bewegungs- und Glasbruchmelder, der Haustiere ignoriert
Erfahren Sie mehr

DoorProtect Plus

Drahtloser magnetischer Öffnungs-Melder mit Erschütterungs- und Neigungssensor
Erfahren Sie mehr

StreetSiren

Drahtlose Außensirene mit Vandalismusschutz
Erfahren Sie mehr

GlassProtect

Drahtloser Glasbruchmelder
Erfahren Sie mehr

MotionProtect Curtain

Drahtloser Vorhangbewegungsmelder mit schmalem Erfassungswinkel
Erfahren Sie mehr

FireProtect Plus

Drahtloser Rauch-, Wärme- und Kohlenmonoxid-Melder mit Sirene
Erfahren Sie mehr

StreetSiren DoubleDeck

Kabellose Außensirene mit einer kundenindividuell anpassbaren Frontplatte für Firmenlogos
Erfahren Sie mehr

HomeSiren

Kabellose Innensirene
Erfahren Sie mehr

KeyPad

Zwei-Wege-Tastenfeld
Erfahren Sie mehr

Button

Drahtloser Panikknopf / Fernbedienung zur Szenariensteuerung
Erfahren Sie mehr

DoubleButton

Kabelloser Notfallknopf
Erfahren Sie mehr

Die Prüfergebnisse werden in Protokollen festgehalten, die in der Zertifizierungsstelle geprüft werden.

Lesen Sie auch: Was sind „Grade“ und warum es so wichtig ist, sie in einem Sicherheitssystem zu haben

Qualitätssicherung

Vor Beginn des Audits fordern die Auditorinnen und Auditoren das Qualitätshandbuch des Herstellers an, dass den Aufbau der Qualitätssicherung in der Produktion festlegt. Nach der Analyse dieses Dokuments verstehen die Auditorinnen und Auditoren, wie die Produktionsprozesse strukturiert sind. Anschließend besuchen sie die Produktion, um die Qualität zu bestätigen und die Konformität festzustellen.

Besonderes Augenmerk wird auf die Prüfeinrichtungen, deren ordnungsgemäße und rechtzeitige Wartung sowie die Objektivität der aufgezeichneten Prüfergebnisse gelegt. Die Qualifikationen des Produktionspersonals müssen bestätigt werden, Bildungsabschlüsse werden von Auditorinnen und Auditoren selektiv gescannt und anschließend in staatlichen Registern verifiziert. Die Qualifikation des Personals soll kontinuierlich verbessert werden. Auditorinnen und Auditoren überprüfen das Schulungssystem in der Produktion und der deklarierte Stand des Schulungssystems sollte in regelmäßigen Abständen bestätigt werden. Die Produktionsbedingungen müssen sicherstellen, dass das Personal seine Aufgaben gut erfüllen kann.

Rauch, schlechte Beleuchtung, Vibration, übermäßiger Lärm ist in Produktionsstätten nicht erlaubt

Während der Überprüfung werden alle Abteilungen des Unternehmens einbezogen. Während der Überprüfung werden alle Abteilungen des Unternehmens einbezogen. Die Auditorinnen und Auditoren stellen Fragen an die Konstrukteure in der Forschung und Entwicklung (sind Platinen und Gehäuse sicher und zuverlässig?), an die Vertriebsmitarbeiter (wie werden Verkaufspläne erstellt und mit den Kunden kommuniziert?) und überprüfen die Arbeit des Einkaufsteams (wie wird die Lieferantenbewertung gebildet?). Weiterhin interessieren Sie sich für die Arbeit des Support- und Marketingteams (wie wird das Kundenfeedback umgesetzt?) sowie des HR-Teams (wie läuft die Mitarbeiterschulung?).

Während des Audits muss die Expertenkommission sicherstellen, dass sie es mit einer echten Produktionsstätte zu tun hat und nicht mit einer Kulisse, die um die Überprüfung willen gebaut wurde. Das auditierende Unternehmen stellt sicher, dass die Werksprozesse eine gleichbleibende, normgerechte Qualität liefern.

Der Programmtyp 5 und Ajax

Im Juni 2018 wurde Ajax zum ersten Mal nach dem Programmtyp 5 der europäischen Standards für Sicherheitssysteme zertifiziert. Das Zertifikat wird für drei Jahre ausgestellt. Jedes Jahr wird das Unternehmen einem Überwachungsaudit und periodischen Gerätetests unterzogen, um seine Gültigkeit im Betrieb zu bestätigen. Bei der Prüfung der Geräte und bei der Produktionskontrolle, in den tschechischen Labors und in der ukrainischen Produktionsstätte, weist Ajax die Einhaltung des Qualitätsstandards nach dem Programmtyp 5 nach.