Hub 2 Plus: vollendete Sicherheit

Hub 2 Plus ist ein Meister der Kommunikation zwischen Ajax Hubs. Der neue Hub unterstützt WLAN und drei Mobilfunkstandards, einschließlich LTE, eine 4G-Technologie, welche bezüglich Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit mit Ethernet vergleichbar ist. Dies beschleunigt die Zustellung von Fotobestätigungen im Alarmfall, erhöht die Reaktionseffizienz und setzt einen neuen Standard in der Sicherheitsbranche. Die Innovationen des neuen Hubs betreffen nicht nur die Kommunikation. Mit 200 Geräten, 100 Kameras, 200 Benutzern und 64 Szenarien ist Hub 2 Plus die beste Wahl zum Schutz von Objekten jeder Größe und Komplexität. Aufgrund seines neuen Prozessors und des vergrößerten Speichers ist der Hub 2 Plus der Konkurrenz weit voraus.

Details und Preis

Immer verbunden

Vier unabhängige Kanäle – Ethernet, WLAN und zwei SIM-Karten – verhindern das Risiko eines Verbindungsausfalls auf zwei Ebenen gleichzeitig: physisch (die kabelgebundene Verbindung schützt vor dem Verlust der kabellosen Verbindung und umgekehrt) und durch den Dienstanbieter (jeder Kanal kann seinen eigenen Internetdienstanbieter haben). Wenn Verbindungsprobleme auftreten, wird automatisch und sofort zwischen den Kanälen umgeschaltet.

Stets auf Gefahren vorbereitet

Besonderes Augenmerk haben wir auf die Verbindungsgeschwindigkeit von Hub 2 Plus gelegt, sodass die Übertragung einer animierten Fotoserie von MotionCam-Bewegungsmeldern auf die Smartphones der Benutzer und zu den Überwachungsstationen selbst über das mobile Internet nur Sekunden dauert. Die Fotos von der MotionCam werden über das verschlüsselte Funkprotokoll Wings an den Hub 2 Plus übertragen. Für die Zustellung vom Hub zum Benutzer wird die schnellstmögliche Internetverbindung verwendet.

MotionCam kann nicht auf Anforderung aktiviert werden; der Melder nimmt nur im Falle eines Alarms Bilder auf. Hierbei geht es um die Privatsphäre unserer Benutzer, weshalb keine Kompromisse gemacht werden dürfen.

Im Hinblick auf seine eigene Sicherheit verlässt sich der Hub 2 Plus auf die bewährte Technologie von Ajax Systems. Der Hub läuft auf dem Echtzeitbetriebssystem OS Malevich, das vor Ausfällen und Cyberattacken geschützt ist. Für die Kommunikation der Systemgeräte verwendet Hub 2 Plus Jeweller, ein verschlüsseltes Funkprotokoll für eine Zwei-Wege-Kommunikation. Jeweller sendet Alarme in 0,15 Sekunden und schaltet im Falle von Störungen auf eine andere Frequenz um. Verschlüsselte Kommunikation und Echtzeitbetriebssystem machen einen Hub 2 Plus-Hack aussichtslos.

👉 Erfahren Sie mehr über Jeweller
👉 Erfahren Sie mehr über den Bewegungsmelder mit Fotobestätigung MotionCam

Mehr Szenarien

Mit Hub 2 Plus können Benutzer bis zu 64 Szenarien erstellen, die die Sicherheit automatisieren und dazu beitragen, die Auswirkungen menschlicher Fehler zu minimieren. Rollläden beim Scharfschalten schließen, die Wasserzufuhr im Falle einer Überschwemmung stoppen oder die mögliche Brandursache entschärfen: all diese Aufgaben können Hub 2 Plus übertragen werden. Die Szenarien können per Alarm, Zeitplan oder Button ausgelöst werden.

👉 Mehr erfahren über Szenarien

Mehr Funktionen

Großangelegt ist der zweite Name ­von Hub 2 Plus. Die Unterstützung von bis zu 200 Benutzern und Geräten, 100 Videokameras, 25 Gruppen und 5 ReX-Funk-Repeatern machen ihn zur universellen Lösung zum Schutz von Wohnungen und Geschäftszentren.

Im Vergleich zum Hub 2 verfügt der Hub 2 Plus über einen 4,5-mal leistungsfähigeren Prozessor und 8-mal mehr Speicher. Dies bildet eine solide Grundlage für die zukünftige Systementwicklung durch die OS Malevich-Updates. Update benötigt nur wenigen Minuten und erfordert weder das Eingreifen eines Errichters noch eines Benutzers.

Convenience, die zur Marke geworden ist

Auf Ajax-Hubs gibt es keine Tastaturen – alles wird über die App verwaltet. Wir haben sowohl eine einfach zu bedienende App für Endbenutzer als auch separate Apps für Profis entwickelt, die die Bedürfnisse von Errichtern und Betreibern von Sicherheitsleitstellen berücksichtigen. Die Apps sind für alle gängigen Betriebssysteme verfügbar: Android, iOS, Windows und MacOS.

Der Hub wird mit Hilfe der SmartBracket-Halterung an der Wand befestigt; ein Auseinanderbau des Gerätes ist nicht erforderlich. Um mit der Nutzung zu beginnen, verbinden Sie die Hub-Zentrale einfach mit einem Netzwerk und fügen Sie ihn durch Scannen eines QR-Codes in der App hinzu. Mit Hilfe der App können Sie Sicherheitsmodi verwalten, Videos von den angeschlossenen Kameras und die Systemereignisverlauf ansehen, elektrische Geräte fernsteuern und automatisierte Szenarien erstellen.

Mit dem Release von OS Malevich 2.9 haben nun alle Hubs die Möglichkeit, Daten automatisch von einem anderen Hub zu übertragen. Nun wird der Prozess der Migration zu Hub 2 Plus etwa 15 Minuten dauern, ohne die Geräte erneut anzuschließen, Benutzer einzuladen oder das System zu konfigurieren.

👉 Wie man Geräte und Einstellungen von einer Hub-Zentrale auf eine andere überträgt

Wenn Sie einen Fehler bemerken, markieren Sie bitte den Text, und drücken Sie anschließend Ctrl + Enter

Rechtschreibfehlerbericht

Der folgende Text wird an unsere Redakteure gesendet: