12V PSU

12V PSU

Eine Stromversorgungsplatine für den Anschluss der Hub 2-Gefahrenmeldezentrale oder des ReX 2-Funk-Repeaters an ein Niederspannungsnetz.
At warehouse

Im Lagerhaus

Verwenden Sie das Sicherheitssystem mit Fotobestätigung von Alarmen in Gebäuden ohne Elektrizität oder mit instabiler Stromversorgung. Eine 12-V-Stromversorgungsplatine ermöglicht es, die Hub-Zentrale an Niederspannungsnetze anzuschließen oder eine externe Batterie zu verwenden.
In trailer

Im Wohnwagen

Ajax schützt Ihr Zuhause – auch wenn Ihr Zuhause Räder hat. Dank seiner 12-V-Stromversorgungsplatine und der Möglichkeit, an eine Fahrzeug- oder tragbare Batterie angeschlossen zu werden, kann das Sicherheitssystem Sie auf Reisen begleiten.
On yacht

Auf einer Jacht

Setzen Sie eine SIM-Karte ein, und verbinden Sie die Hub-Zentrale mit dem Netzwerk oder der Batterie an Bord, damit Ihr Boot rund um die Uhr von Ajax geschützt wird, wenn es am Pier liegt.

Kompatibilität

Die Stromversorgungsplatine ist mit der Hub 2-Gefahrenmeldezentrale oder dem ReX 2-Funk-Repeater kompatibel. Das Produkt verfügt über eine Standardbuchse zum Anschließen des Stromsteckers sowie einen gebündelten Anschlussadapter.

Installation

Die 12-V-Stromversorgungsplatine ist im Gehäuse des Geräts zu installieren und ersetzt die vorinstallierte 110/230-V-Platine.

Technische Daten

Kompatibilität
Eingangsspannung
8-20 V DC
Ausgangsspannung
4,8 V ± 3%
Einschaltspannung
8 V ± 2,5%
Ausschaltspannung
6,9–7,5 V (lastabhängig)
Eingangsstrom
<1 А
Ausgangsstrom
1,5 А
Verbindung
Buchse: 6,5 × 2 mm
Stecker: 5,5 × 2,1 mm (Stromstecker)
Maße
98 × 70 × 17 mm
Gewicht
28 g
Lieferumfang
12V PSU für Hub 2/ReX 2
Anschlussadapter
Kurzanleitung

Wählen Sie das passendste Ajax Set in 2 Minuten aus

Teilen Sie uns mit, was Sie schützen möchten, und wir stellen für Sie eine passende Auswahl von Meldern und Geräten zusammen.
Start
Wenn Sie einen Fehler bemerken, markieren Sie bitte den Text, und drücken Sie anschließend Ctrl + Enter

Rechtschreibfehlerbericht

Der folgende Text wird an unsere Redakteure gesendet: